FWV Beilsteiner Bürgerinnen und Bürger

 


Meinung zum Thema "Schulstandort" umgesetzt von Harald Baß und Dietmar Rupp

Beilstein – Schulstandort mit Tradition und Zukunft

Mit dem Herzog-Christoph- Gymnasium ist Beilstein der zentrale Schulstandort für das obere Bottwar- und Schozachtal. Die mehrere Jahrhunderte alte Schultradition Beilsteins hat sich aus der früheren Volks- und der Lateinschule entwickelt. Große Umbrüche brachten die 1970er Jahre, als das damalige Progymnasium um die gymnasiale Oberstufe erweitert wurde.
Dieses verbesserte Bildungsangebot erforderte erhebliche Baumaßnahmen. Umgesetzt wurden diese in einem Gesamtkonzept, in das auch direkt benachbarte Sportanlagen und die notwendige Infrastruktur wie etwa der Busbahnhof eingebunden sind.
Dies alles muss unterhalten und weiterentwickelt werden.
Zugleich ist die baden-württembergische Schullandschaft in Bewegung. Dies zeigt sich am Verschwinden der Hauptschule, der Hinwendung zur Gemeinschaftsschule und der Inklusion (=gemeinsamer Unterricht von Schülern mit und ohne Behinderung).
Direkte Folgen des Wandels sind in Beilstein einerseits der Wegfall der Hauptschule und  andererseits der wachsende Bedarf im Betreuungsbereich bei den Grundschulkindern der Langhansschule und den Eingangsklassen des Gymnasiums.
Für die inhaltliche Gestaltung der Schulen sind ein motiviertes Lehrerkollegium, Schüler und Eltern zuständig, für die guten äußeren Bedingungen ist jedoch der Schulträger in der Pflicht.
Hier wird die Stadt Beilstein auch in Zukunft stark gefordert sein.

Beilstein liegt in landschaftlich reizvoller Umgebung, hat aber keine Flächen um nennenswerte Gewerbegebiete zu entwickeln. Punkten kann Beilstein jedoch als attraktive Wohngemeinde mit besten schulischen Angeboten. Neben der  direkten Anknüpfung des Gymnasiums an die Grundschule am Ort darf dabei auch die Mittelpunktslage zwischen den Angeboten der Nachbargemeinden im Bereich von Werkrealschule und Realschule nicht vergessen werden. Doch nicht nur die Wohnortqualität, auch das gesamte kommunale Leben erfährt durch die Schulen eine wertvolle Bereicherung. Schulen erfordern Aufwand und Aufmerksamkeit, Schulen ermöglichen aber auch den Bestand und die Weiterentwicklung einer Gemeinde.
Daher ist der Schulstandort Beilstein für die Freie Wählervereinigung Beilsteiner Bürgerinnen und Bürger auch in Zukunft ein Schwerpunkt der Kommunalpolitik.



 

   

Harald Baß

 

Dietmar Rupp